Logo myownhealthyeating.com

Sollten Sie Sich über Künstliche Lebensmittelfarbstoffe Sorgen Machen?

Inhaltsverzeichnis:

Sollten Sie Sich über Künstliche Lebensmittelfarbstoffe Sorgen Machen?
Sollten Sie Sich über Künstliche Lebensmittelfarbstoffe Sorgen Machen?

Video: Sollten Sie Sich über Künstliche Lebensmittelfarbstoffe Sorgen Machen?

Отличия серверных жестких дисков от десктопных
Video: Farbmittel - Einteilung anorganische & organische Farbstoffe 2023, Januar
Anonim
Sträusel
Sträusel

Wenn Sie regelmäßig bei Target, dem Inbegriff des amerikanischen Einzelhändlers, arbeiten, sind Sie möglicherweise froh zu wissen, dass Target kürzlich zugesagt hat, künstliche Aromen, Konservierungsstoffe, Süßstoffe und Farbstoffe, einschließlich künstlicher Transfette und Maissirup mit hohem Fruchtzuckergehalt, aus dem Besitz von Target zu entfernen Markenkinderlebensmittel bis 2018. Mehr als 75 Prozent der Kinderlebensmittel der Handelsmarke sind bereits frei von diesen Zutaten. Market Pantry und Simply Balanced sind Marken von Target, die Produkte wie Makkaroni und Käse, gummiartige Fruchtsnacks, Joghurt, Müsliriegel, Apfelmus und Cracker verkaufen.

Lesen Sie mehr: Natürlich gefärbte Regenbogenrezepte, die wir lieben

Dieser Schritt ist Teil der sozialen Verantwortung von Target und sendet eine ernsthafte Botschaft an andere Einzelhändler im ganzen Land. Andere Unternehmen sind ebenfalls vorgetreten. Im Jahr 2015 entfernte ALDI zertifizierte synthetische Farben, teilweise hydrierte Öle und fügte MSG von ihren ALDI-eigenen Marken hinzu. Whole Foods verkauft keine Produkte, die künstliche Süßstoffe, Farbstoffe, Aromen oder Konservierungsstoffe oder gehärtete Fette enthalten. Vor ein paar Jahren tauschte Kraft die ursprünglich verwendeten Farben Yellow 5 und Yellow 6 gegen natürlich abgeleitete Farben in Makkaroni und Käse. In ähnlicher Weise verpflichtete sich General Mills, in den nächsten Jahren künstliche Farbstoffe und Aromen aus ihrem Getreide zu entfernen, und Mars unternahm fünf Jahre lang Anstrengungen, um künstliche Farbstoffe aus allen (menschlichen) Nahrungsmitteln zu entfernen.

Verwandte: Gibt es Chemikalien in Ihrem Mac & Käse?

Die FDA hat neun Farbadditive für die Verwendung in den USA zugelassen, darunter Red 40, Yellow 5 und Yellow 6, die etwa 90 Prozent aller heute verwendeten Farbstoffe ausmachen. Obwohl die Forschung die Verwendung dieser Farbstoffe mit Problemen bei Kindern in Verbindung gebracht hat, darunter Hyperaktivität, Aufmerksamkeitsdefizit- / Hyperaktivitätsstörung (ADHS), Reizbarkeit und Aggressivität, stellte ein FDA-Ausschuss bereits 2011 fest, dass es nicht genügend Beweise gibt, um auf künstliche Lebensmittelfarben zu schließen Verhaltensänderungen bei Kindern verursachen. Aber die Forschung seitdem hat die Links weiter bestätigt. Im vergangenen Jahr veröffentlichte das Zentrum für Wissenschaft im öffentlichen Interesse (CSPI), eine gemeinnützige Interessenvertretung, einen Bericht mit dem Titel "Seeing Red", in dem die FDA aufgefordert wurde, Warnschilder für Lebensmittel mit künstlichen Farbstoffen zu verlangen. CSPI reichte ein Schreiben an die FDA ein, das mehr als 2.000 Beschwerden von Eltern enthielt, aber keine Maßnahmen ergriffen wurden und die Vorschriften gleich bleiben. Es mag einen kausalen Zusammenhang zwischen Lebensmittelfarbstoffen und ADHS geben, aber es ist eine qualitativ hochwertige Forschung am Menschen erforderlich, um das wahre Risiko zu kennen. In Europa sind Warnschilder auf Lebensmitteln mit künstlichen Farbstoffen erforderlich und lauten: "Lebensmittelfarbstoffe können die Aktivität und Aufmerksamkeit von Kindern beeinträchtigen."

Einhorn-Beeren-Smoothie
Einhorn-Beeren-Smoothie

Rezept zum Probieren: Natürlich gefärbter Einhorn-Smoothie

"Cleaner Labels" sind derzeit einer der heißesten Verbrauchertrends, und viele Unternehmen bemühen sich, ihre zu bereinigen. Es ist jedoch wichtig zu bedenken, dass ein sauberes Etikett nicht unbedingt ein gesundes Produkt bedeutet. Fruchtsaft ist Soda immer noch ähnlicher als ganze Früchte. Es bleibt abzuwarten, ob die FDA die Vorschriften für künstliche Farbstoffe ändern wird. Bis dahin, wenn Sie sich Sorgen über die Menge an Farbstoffen in Ihrem Lebensmittel machen - oder die Lebensmittel Ihrer Kinder -, die auf verarbeitete Lebensmittel reduziert werden.

Siehe auch : Clean & Craveworthy Snack Ideas

Viele verarbeitete Lebensmittel, wie zuckerhaltige Getränke und Backwaren, enthalten diese künstlichen Lebensmittelfarbstoffe. Stark verarbeitete Lebensmittel haben einen geringen Nährwert, und ihre Begrenzung ist der Schlüssel zu einer gesünderen Ernährung. Abgesehen von der Sicherheit künstlicher Farbstoffe erhalten Sie beim Essen von gefärbten Lebensmitteln wahrscheinlich auch zu viel Zucker und weniger gesunde Nährstoffe. Wenn Sie Probleme mit dem Verhalten Ihres Kindes bemerken, sprechen Sie mit Ihrem Arzt. Unabhängig davon kann es nicht schaden, den Verbrauch künstlicher Lebensmittelfarbstoffe durch Kinder zu reduzieren. Ein großes Lob an die Unternehmen, die sie eliminieren. Wählen Sie Produkte mit natürlichen Farbstoffen wie Rüben, Carotinen, Annatto oder Kurkuma und halten Sie Ihre Ernährung auf natürliche Weise farbenfroh, indem Sie mehr Obst und Gemüse essen.

Beobachten Sie: 5 leckere, saubere Leckereien

  • Rea d More:
  • 10 große Veränderungen von großen Lebensmittelunternehmen
  • Ist Karamellfarbe sicher?
  • Von Kindern anerkannte Ideen für ein gesundes Abendessen

Beliebt nach Thema